leben, still

die mandarinenschalen duften
bis in den märz wenn rostdelta
tief in die fahrradlenker schaben
an den konturen brechen
die eisigen klingeln

eine bauplane spannt sich schlaff
um die narbige fassade
die blumentöpfe
wanken bis zum späten
gewitter forsch reißt das mauerwerk
auf frösteln die tauben in ihren nestern unter
schienenächzen

– Anile Tmava (18)