Inya Stewart-Wiese – 10 Sekunden hat eine Freundin

In der Klasse von Frau Schmitz war es ganz leise und alle saßen auf ihren Plätzen. Als Frau Schmitz sagte: „Morgen kommt ein neues Kind“ meldeten sich alle, um etwas zu fragen. Frau Schmitz nahm Tascha dran und Tascha frage: „Wie heißt das neue Kind?“ und alle Finger waren unten. „10 Sekunden“ antwortete Frau Schmitz. Tim sagte: „Wann ist Pause?“ „Jetzt. Aber wieso quatschst du einfach rein und redest dann auch noch so unhöflich?“ sagte Frau Schmitz. Alle Kinder stürmten raus.

Als alle draußen waren, sagte Veronica zu Adagia: „10 Sekunden ist voll der komische Name, ne?“ „Ja“, sagte Adagia „Ich hoffe 10 Sekunden ist ein normaler Mensch wie wir.“ „Hoffe ich auch“, sagte Veronica. Die Pausenklingel klingelte und alle rannten rein. Frau Schmitz sagte: „Wir spielen noch schnell ein Spiel und dann geht ihr nach Hause.“ „Ja!“ schrien die Kinder.

Nach dem Spiel verabschiedeten sich alle und gingen nach Hause. Zu Hause aßen sie erst mal alle und gingen ins Bett.

Am nächsten Tag kam eine Uhr in die Klasse und alle flüsterten über die Uhr. Als die Uhr sich dann neben Klara gesetzt hatte, guckten alle zu Klaras Schreibtisch. Frau Schmitz sagte: „Lasst euch nicht so ablenken von 10 Sekunden, sondern macht weiter in euren Heften.“

Dann arbeiteten fast alle außer Tim. „Tim, dich meine ich auch, wenn ich alle sage!“ Tim arbeitete dann auch in seinem Heft, aber sah oft kurz die Uhr 10 Sekunden an. Alle ließen sich ablenken von 10 Sekunden. „Arme 10 Sekunden! Alle gucken sie an. Ihr würdet es doch auch nicht toll finden, wenn jeder euch immer angucken würde, oder?!?“ „Ja!“ sagten alle, aber nur Klara hörte auf zu gucken, die anderen guckten immer noch.

Die Uhr mochte Klara am meisten. 10 Sekunden fand es doof, dass immer, egal wo sie war, alle sie anguckten und sie fand es toll, dass Klara mal ausnahmsweise wegguckte. Endlich ein Mensch, der sie nicht immer anglotzte! Als dann Pause war, hat 10 Sekunden Klara gefragt, ob sie mit ihr spielen wollte. Klara hat „Ja!“ gesagt und Klara und 10 Sekunden haben Fangen gespielt und danach Verstecken. Als sie ein Wettrennen machen wollten, hat die Pausenklingel schon geklingelt.

Aber am nächsten Tag haben sie weitergespielt und ab da waren sie richtig gute Freundinnen.

Und 10 Sekunden hat Klara immer die Zeit gesagt.

 

Inya Stewart-Wiese, 8 Jahre