Queer* Schreiben – Schreibwerkstatt für Queer_einsteiger*innen

*

Werkstatt für junge Autor*innen (14 – 20 Jahre)

In dieser Werkstatt geht es um das Queere im Schreiben – einem Schreiben, dass sich mit Lebensrealitäten von LGBTI*-Menschen beschäftigt. Was bedeutet es für uns persönlich, queer zu schreiben? Wir befassen uns einerseits mit eigenen Erfahrungen und schauen andererseits auf die Gesellschaft: Von welchen Rollen und Normen haben wir genug? Was wünschen wir uns für das Lieben, für die Beziehungen zwischen Menschen und die eigene Identität? Und was können wir im eigenen Schreiben ausdrücken, sagen, benennen?

Die Werkstatt findet vom 21.09. bis 23.09.2018 in der Villa Blumenfisch am Wannsee (Berlin) statt. Am 22.09. besucht uns die Autorin Moira Frank, liest aus ihrem Buch und zeigt uns im Gespräch auf, was das queere Schreiben für Möglichkeiten birgt. Am 19.10.2018 gibt es eine Lesung der entstandenen Texte im Schwulen Museum.

Du hast Interesse? Dann melde dich bei uns unter info@schreibende-schueler.de

Teilnahmebetrag: 30€*

Der Schreibende Schüler e.V. organisiert seit 1996 bundesweit Schreibworkshops, v.a. in  Brandenburg und Berlin. Seit 2008 veranstaltet der Verein zusammen mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandel Berlin/Brandenburg e.V. den bundesweiten Schreibwettbewerb THEO.

Workshop-Leitung:

Moira Frank (*1993) hat Kreatives Schreiben in Hildesheim studiert. Sie schreibt Kurzgeschichten und Bücher und war 2013 Preisträgerin des Walter-Serner-Preises. »Sturmflimmern« ist ihr Debütroman. Ihr nächstes Jugendbuch erscheint 2019 im cbj Verlag. Sie lebt mit zukünftiger Frau und Katzen in Hamburg.

Louis Krüger (*1996) studiert Deutsch und Philosophie/Ethik im Lehramtsmaster an der HU Berlin und ist seit 2017 in der Geschäftsführung des Schreibende Schüler e.V. Befasst sich insbesondere mit der Vereinsstruktur, Diversität und der Frage, welche Rolle Schulen in der Kulturellen Bildung haben.

Rudi Nuss (*1994) studiert Literaturwissenschaften im Master an der Freien Universität Berlin. Davor Germanistik & Philosophie in Potsdam. Preisträger des 24. open mike 2016, Veröffentlichung in diversen Anthologien & Zeitschriften. Engagiert sich seit 2013 im Verein und arbeitet seit 2017 in der Geschäftsführung.

Die Werkstatt »Schreiben für Queer_einsteiger*innen« wird gefördert von der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung.

*Der Betrag deckt Kosten bzgl. Unterkunft, Verpflegung und Material. Falls der Betrag ein Problem sein sollte, finden wir eine Lösung. Der Beitrag sollte ist kein Ausschlussgrund sein!